EM 2012 Finale: Spanien dominiert Endspiel gegen Italien

Das Beste zum Schluss! Welt- und Europameister Spanien dominierte im Finale der EM 2012 gegen Italien beim 4:0 (2:0) nach belieben und verteidigte erstmal seinen Titel. Europameister, Weltmeister, Europameister, so die Stationen der erfolgsverwöhnten Spanier seit 2008 – ein lupenreiner Hattrick. Mit Champions-League-Sieger Fernando Torres stellte das Team zugleich den Torschützenkönig der UEFA Euro 2012.

Spanien dominiert Endspiel gegen Italien

Von Beginn an zeigten die Spanier im Endspiel in welche Richtung diese Finalreise ging. David Silva per Kopf (14.) und Jordi Alba (41.) stellten bereits im ersten Durchgang die Weichen sehenswert auf Sieg. In der zweiten Hälfte dezimierten sich die Italiener nach einer Verletzung von Thiago Motta drei Minuten nach seiner Einwechslung selbst. Zu zehnt, da das Wechselkontingent ausgeschöpft war, mussten sie anschließend noch zwei Kontertreffer der eingewechselten Chelsea-Kicker Fernando Torres (84.) und Mata (88.) zum höchste EM-Endspielergebnis aller Zeiten hinnehmen.

Apropos Rekorde: Spaniens Kapitän und Torhüter Iker Casilla bekam im gesamten Turnier nur einen Gegentreffer und hielt in den letzten zehn K.O.-Spielen die Null. Mit drei EM-Titeln (1964, 2008 und 2012) zogen die Südeuropäer mit Deutschland gleich.

Spanien ist Fußball-Europameister 2012

Nicht nur die Vorhersagen auch die Bilanz aus 19 Tagen Fußball bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine bestätigen Spanien als verdienten Titelträger. Die Spanier verteidigten ihren europäischen Titel in beeindruckender Manier. In der Qualifikation als auch bei der Endrunde der Meisterschaft blieb die Mannschaft von Erfolgstrainer Vincent del Bosque unschlagbar. Auch das Torverhältnis von zwölf zu eins Toren und der Titel des Torschützenkönigs für Fernando Torres (3 Tore) sind ein Beweis dafür.

In der Ewigen Rangliste der EM 2012 führen die Spanier das Feld vor Finalgegner Italien und Deutschland ähnlich souverän an wie die aktuelle FIFA-Weltrangliste.

Andrés Iniesta ist bester Spieler der EM 2012

Spaniens Andrés Iniesta wurde zum besten Spieler der EM 2012 in Polen und der Ukraine gewählt. Der Siegtorschütze der WM 2010 und zweifache Europameister ist mit diesem Titel Nachfolger seines Barca-Kollegen Xavi.

Der 28-jährige Iniesta wurde in allen sechs Parteien des Europameisters Spanien von Beginn an eingesetzt und war dabei der Kopf des spanischen Spiels. „Wir befinden uns in einer großartigen Ära des spanischen Fußballs und müssen darauf stolz sein: Spieler und Fans, die es zu würdigen wissen, sollten es genießen“, so der Profi des FC Barcelona.

Deutschland in der FIFA-Weltrangliste hinter Europameister Spanien

Die EM 2012 in Polen und der Ukraine ist beendet und hinterließ deutliche Spuren in der aktuellen Fußball-Weltrangliste der FIFA. Spanien führt souverän, Deutschland überholte Uruguay und schob sich auf den zweiten Rang.

Europameister Spanien baute seine Spitzenposition nach dem Titelgewinn weiter aus, EM-Finalist Italien schaffte den Sprung unter die besten zehn Mannschaften und kletterte auf den sechsten Rang. Die beiden Halbfinalisten Portugal und Deutschland etablierten sich auf dem fünften und zweiten Platz der Rangliste. Vier Positionen abwärts ging es hingegen für das schwächelnde Team der Niederlande, die sich nach der enttäuschenden EM 2012 auf dem achten Platz wiederfinden.

In den vergangenen Wochen wurden 133 Länderspiele ausgetragen, wovon 31 auf die Europameisterschaft, 60 auf die WM-Qualifikation, 15 auf die afrikanische Kontinentalqualifikation und die restlichen 27 auf Freundschaftsspiele entfielen.

FUSSBALL-NEWSLETTER

Trage dich in unseren Fußball-Newsletter ein und verpasse keine News mehr!

Ja, ich möchte Meldungen per E-Mail erhalten. Abmeldung jederzeit möglich!

AM BALL BLEIBEN

Verpasse keine News und Angebote mehr!

Ja, ich möchte E-Mails erhalten. Abmeldung jederzeit möglich!