Spielerinnen

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat im Laufe der Jahre einige der herausragendsten Nationalspielerinnen der Welt hervorgebracht. Hier sind Porträts einiger der besten Spielerinnen und Rekordspielerinnen, die die Nationalelf über die letzten Jahre hinweg geprägt haben:

11 Spielerinnen der Frauen-Nationalmannschaft

Nadine Angerer ist eine der herausragenden Torhüterinnen in der Geschichte des Frauenfußballs. Sie ist für ihre beeindruckende Ruhe und ihre spektakulären Paraden bekannt. Angerer führte die deutsche Nationalmannschaft 2007 und 2013 zum Gewinn der Weltmeisterschaft und erhielt bei beiden Gelegenheiten den Goldenen Handschuh als beste Torhüterin des Turniers. Ihr mutiges und zuverlässiges Spiel im Tor machte sie zu einem Vorbild für angehende Torhüterinnen weltweit.

Inka Grings ist eine angesehene deutsche Fußballspielerin, die als Stürmerin eine bemerkenswerte Karriere hatte. Sie erzielte über viele Jahre hinweg beeindruckende Tore für die deutsche Nationalmannschaft. Die zweifache Europameisterin ist bekannt für ihre Torjägerqualitäten und wurde Torschützenkönigin der EM 2005.

Doris Fitschen ist eine deutsche Fußballlegende, die als herausragende Mittelfeldspielerin in der Frauenfußballwelt bekannt ist. Geboren am 16. November 1968 in Westerstede, Deutschland, bestritt sie von 1990 bis 2005 insgesamt 156 Länderspiele für die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft. Ihr beeindruckendes Spielverständnis und ihre präzisen Pässe machten sie zu einer Schlüsselfigur im Mittelfeld. Als Kapitänin führte sie die Nationalmannschaft 2003 zum Gewinn der Weltmeisterschaft.

Steffi Jones ist eine herausragende Persönlichkeit im deutschen Frauenfußball, die sowohl als Spielerin als auch als Trainerin Erfolge feierte. Ihre beeindruckende Karriere als Abwehrspielerin umfasst 111 Länderspiele und den Gewinn der Weltmeisterschaft im Jahr 2007. Als Bundestrainerin trug sie dazu bei, das Team auf höchstem Niveau zu halten.

Renate Lingor ist eine herausragende ehemalige deutsche Fußballspielerin, die sich durch ihre technische Versiertheit und ihr taktisches Geschick auszeichnete. Mit über 147 Länderspielen für die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft war sie eine Schlüsselspielerin bei zahlreichen internationalen Wettbewerben. Ihr ruhige Präsenz und Führungstalent auf dem Platz machten die zweifache Welt- und Europameisterin zu einer respektierten Kapitänin und einer bedeutenden Figur in der Geschichte des deutschen Frauenfußballs.

Heidi Mohr war eine herausragende deutsche Fußballspielerin, die in den 1980er und 1990er Jahren erfolgreich war. Sie spielte hauptsächlich als Stürmerin und erzielte in ihrer Karriere eine beeindruckende Anzahl von Toren. Die dreifache Europameisterin wird für ihre Torgefahr und ihr Engagement für den Frauenfußball in Deutschland geschätzt und bleibt eine inspirierende Figur in der Geschichte des Sports.

Silvia Neid ist nicht nur eine der erfolgreichsten deutschen Spielerinnen, sondern auch eine angesehene Trainerin. Als Spielerin gewann sie den Europameistertitel 1989 und 1991, während sie als Trainerin die deutsche Nationalmannschaft zur Weltmeisterschaft 2007 führte. Ihre taktische Intelligenz und ihr Engagement sind bewundernswert.

Birgit Prinz, 214 Länderspiele, ist zweifellos eine der besten deutschen Fußballspielerinnen aller Zeiten. Als vielfache Weltfußballerin des Jahres hat sie die Frauenfußballwelt mit ihrer Torgefahr und ihrem herausragenden Spielverständnis geprägt. Prinz war ein Schlüsselspieler bei den Erfolgen der deutschen Frauen bei Weltmeisterschaften und Europameisterschaften.

Célia Šašić (geborene Okoyino da Mbabi) ist eine der besten Stürmerinnen, die der deutsche Frauenfußball hervorgebracht hat. Sie wurde Torschützenkönigin der UEFA Women’s Champions League und gewann die UEFA Women’s Euro 2013 mit der deutschen Nationalmannschaft. Ihre Fähigkeit, Tore zu erzielen, und ihr taktisches Verständnis machten sie zu einer Schlüsselfigur im deutschen Angriff. Šašić ist auch bekannt für ihre Fairness und ihr Engagement abseits des Spielfelds.

Martina Voss-Tecklenburg, eine herausragende Mittelfeldspielerin, bestritt über 120 Länderspiele und war Teil des Teams, das die Weltmeisterschaft 2003 gewann. Heute ist sie als Trainerin erfolgreich und leitet die Geschicke der deutschen Frauenfußball-Teams.

Bettina Wiegmann war eine herausragende Mittelfeldspielerin und Rekordspielerin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft. Sie bestritt über 150 Länderspiele und trug maßgeblich zu den Siegen bei der Europameisterschaft 1997 und 2001 bei. Ihre Passpräzision und Führungsfähigkeiten waren unvergleichlich.

Diese Spielerinnen haben nicht nur die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft auf das internationale Parkett gebracht, sondern auch die Herzen von Fußballfans weltweit erobert. Ihre Leistungen und ihre Hingabe haben den Frauenfußball auf beeindruckende Weise vorangetrieben und die deutsche Nationalmannschaft zu einer der besten der Welt gemacht.

AM BALL BLEIBEN!

Verpasse keine News und Angebote mehr - jetzt kostenlos eintragen und direkt ins Postfach!

Ja, ich möchte Meldungen per E-Mail erhalten. Abmeldung jederzeit möglich!