U17 WM 2023: Deutschland ist Weltmeister

Vom 10. November bis 2. Dezember 2023 findet die U17-Weltmeisterschaft 2023 in Indonesien statt. Die DFB-Junioren des Jahrgangs 2006 von DFB-Trainer Christian Wück sind als amtierender Europameister angereist und haben den Weltmeistertitel in einem spannenden Finale gegen Frankreich nach Elfmeterschießen gewonnen.

Live TV-Übertragung: Alle Spiele der deutschen Junioren-Nationalmannschaft bei der U17 WM 2023 werden live und kostenlos auf FIFA+ übertragen.

Spielplan bei der U17 WM 2023

Die deutsche U17-Nationalmannschaft startete die U17 WM 2023 in Bandung (Indonesien) mit dem Vorrundenspiel der Gruppe F gegen Vize-Weltmeister Mexiko (3:1). Es folgten die weiteren Gruppenspiele gegen Neuseeland (3:1) ebenfalls in Bandung und gegen Venezuela (3:0) in Jakarta. Anschließend steht das WM-Achtelfinale am 21. November 2023 gegen die USA-Auswahl (Zweiter der Gruppe E) an, ebenfalls in Bandung.

Durch den 3:2-Sieg gegen die USA steht das DFB-Team im Viertelfinale in dem sie am 24. November 2023 in Jakarta auf Spanien, die Japan mit 2:1 schlugen, trifft. Das Halbfinale in Surakarta erreichte die deutsche Auswahl durch ein knappes 1:0 gegen Spanien und trifft dabei am 28. November 2023 auf Argentinien. Die Argentinier schlug die Wück-Elf mit 4:2 nach Elfmeterschießen und steht damit im Finale der U17-WM 2023.

Das Endspiel gegen Frankreich, die im Halbfinale Mali (2:1) bezwangen, findet am Samstag, 2. Dezember 2023, um 13 Uhr in Surakarta statt. Die Deutschen gewannen das Finale mit 4:3 (2:2) nach Elfmeterschießen. Almugera Kabar von Borussia Dortmund verwandelte den entscheidenden Elfmeter gegen Frankreichs Schlussmann. „Purer Kampf!“, freute sich Weltmeister-Kapitän Noah Darvich nach dem Endspiel.

„Wir sind Europa- und Weltmeister! Mir fehlen die Worte, es ist ein pures Glücksgefühl. Der Charakter der Mannschaft ist unbeschreiblich.“, so Trainer Christian Wück.

Paris Brunner von Borussia Dortmund wurde zum Besten Spieler des Turniers gewählt.

DatumZeitOrtTeam 1vs.Team 2Ergebnis
12.11.202313:00BandungMexikoDeutschland1:3 (0:2)
15.11.202313:00BandungDeutschlandNeuseeland1:3 (0:1)
18.11.202310:00JakartaDeutschlandVenezuela3:0 (2:0)
21.11.202309:30BandungDeutschlandUSA3:2 (2:1)
24.11.202309:30JakartaSpanienDeutschland0:1 (0:0)
28.11.202309:30SurakartaArgentinienDeutschland4:2 n.E.
02.12.202313:00SurakartaDeutschlandFrankreich4:3 (2:2) n.E.
Uhrzeit nach Mitteleuropäischer Zeit (MEZ)

Übertragung im Free-TV und Livestream

Alle deutschen WM-Spiele werden live auf skysport.de und in der Sky Sport App übertragen. Außerdem sind die WM-Spiele bei Sky Sport News zu sehen. Zudem können sämtliche WM-Partien im kostenlosen Livestream von FIFA+ unter plus.fifa.com verfolgt werden.

Exklusive Einblicke der deutschen Mannschaft um Kapitän Noah Darvich vom FC Barcelona gibt es auf den Social-Media-Kanälen der DFB-Junioren, z.B. auf Instagram.

U17 WM 2023 in Indonesien

Die FIFA U17-Weltmeisterschaft 2023 findet vom 10. November bis zum 2. Dezember 2023 in Indonesien statt. Neben Deutschland als amtierender Europameister sind mit Spanien, England, Frankreich und Polen vier weitere europäische Teams in Indonesien dabei. Letztmals nahm eine deutsche U17 2017 an einer Weltmeisterschaft, damals in Indien, teil.

Wie die Auslosung am 15. September 2023 ergab, tritt Deutschland in Gruppe F an. Im Auftaktspiel geht es in Bandung gegen Mexiko (12. November 2023, 13 Uhr deutsche Zeit). Danach folgt, ebenfalls in Bandung, die Partie gegen Neuseeland (15. November, 13 Uhr) und zum Abschluss das Duell mit Venezuela (18. November, 10 Uhr) in Jakarta.

Die Erst- und Zweitplatzierten der sechs Vierergruppen in der Vorrunde qualifizieren sich genau wie die vier besten Gruppendritten für die Achtelfinalspiele, die vom 20. bis 22. November 2023 ausgetragen werden. Die Viertelfinalspiele finden am 24. und 25. November statt, die beiden Halbfinalspiele am 28. November. Das Endspiel der U17-WM steigt am 2. Dezember 2023 im Manahan Stadium in Surakarta.

Kader für die U17 WM 2023

Der deutsche Kader für die U17 WM 2023 in Indonesien:

Nr.NameGeburtstagVereinSpieleTore
Torwart
21Louis Babatz1. FSV Mainz 0500
12Konstantin HeideSpVgg Unterhaching10
1Max SchmittFC Bayern München150
Defensive Spieler
17Eric Emanuel da Silva MoreiraFC St. Pauli191
5Maxim Bora Dal1. FSV Mainz 05110
13Maximilian HennigFC Bayern München70
8Maximilian HerwerthVfB Stuttgart00
4Finn Jeltsch1. FC Nürnberg180
3Almugera KabarBorussia Dortmund173
14David OdoguVfL Wolfsburg50
15Justin von der Hitz1. FC Köln70
Offensive Spieler
18Farid Alfa-RuprechtManchester City20
7Paris BrunnerBorussia Dortmund1815
10Noah DarvichFC Barcelona165
6Fayssal Harchaoui1. FC Köln190
11Charles HerrmannBorussia Dortmund145
9Max MoerstedtTSG Hoffenheim176
16Winners OsaweRB Leipzig101
19Forzan Assan OuedraogoFC Schalke 04151
20Robert RamsakFC Bayern München165
2Kurt RügerFC Bayern München00

Das Grundgerüst der deutschen Junioren-Nationalmannschaft bilden die Führungsspieler, die bereits beim Gewinn der Europameisterschaft wichtige Rollen innehatten.

Insgesamt hat Bundestrainer Christian Wück 21 Spieler nominiert, darunter drei Torhüter. Der FC Bayern München stellt mit vier Spielern die meisten aller Vereine ab. Von Borussia Dortmund kommen drei, von Mainz 05 und dem 1. FC Köln jeweils zwei Spieler. Dass es ein bunt gemischter Kader ist, unterstreicht die Anzahl an abstellenden Klubs: Insgesamt 14 verschiedene Vereine aus Deutschland (zwölf) und je einer aus Spanien und England.

Auf Abruf sind folgende Spieler: Jonathan Akaegbobi (VfL Wolfsburg), Elijas Aslanidis (VfL Wolfsburg), Aris Bayindir (RB Leipzig), Taylan Bulut (FC Schalke 04), Henrik Koch (Arminia Bielefeld), Jarzinho Ataide Malanga (VfB Stuttgart), Jean Paul Ndiaye (FC Schalke 04), Jaden Rodtnick (1. FC Union Berlin), Bilal Yalcinkaya (Hamburger SV).

Trainer Wück: Wollen um den Titel mitspielen

„Nach dem Gewinn des Europameistertitels mit dem Jahrgang 2006 freuen wir uns auf einen weiteren Höhepunkt im Nachwuchsfußball, die Teilnahme an der Weltmeisterschaft. Als Mannschaft wollen wir an die Leistungen beim EM-Turnier in Ungarn anknüpfen und Deutschland auf der größtmöglichen Bühne mit Herz und Leidenschaft repräsentieren. Uns erwartet eine anspruchsvolle Gruppenphase, in die wir mit dem Zwischenziel starten, in die K.o.-Runde einzuziehen. Danach wollen wir auch auf diesem Niveau um den Titel mitspielen.“, so Junioren-Bundestrainer Christian Wück zum Ziel des DFB-Teams.

FUSSBALL-NEWSLETTER

Trage dich in unseren Fußball-Newsletter ein und verpasse keine News mehr!

Ja, ich möchte Meldungen per E-Mail erhalten. Abmeldung jederzeit möglich!

AM BALL BLEIBEN!

Verpasse keine News und Angebote mehr - jetzt kostenlos eintragen und direkt ins Postfach!

Ja, ich möchte Meldungen per E-Mail erhalten. Abmeldung jederzeit möglich!